Veröffentlichungen

Wer ist vor wem geflüchtet - und warum?

von mok vom 30.08.2006 in Emsdettener Volkszeitung

Die Emsdettener Volkszeitung berichtete über das Verfahren vor dem Schöffengericht Rheine, bei dem einem Angeklagten aus Emsdetten schwere Körperverletzung vorgewprfen wird, da bei dem Streit sein Kontrahent sein Augenlicht auf dem linken Auge verlor.

In der Beweisaufnahme vor dem Schöffengericht wurden diverse Zeugen gehört zu der Frage, ob es sich bei dem Schlag des Angeklagten um Absicht gehandelt hatte oder ein Unfall dem Geschehen zugrunde lag.

Der Angeklagte wird von Rechtsanwältin Ursula Knecht verteidigt, die im Laufe der Beweisaufnahme mehrere Beweisanträge stellte, um das Gericht zur Ladung und Vernehmung weiterer Zeugen zu bewegen.

Der Prozess wird fortgesetzt.