Veröffentlichungen

Eingestellten Ermittlungen folgt nun eine Klage

von Oliver Langemeyer vom 05.10.2002 in Ibbenbürener Volkszeitung (Hopsten)

Die Ibbenbürener Zeitung berichtete, dass die Staatsanwaltschaft Münster die Ermittlungen gegen den ehemaligen Hopstener Gemeindedirektor wegen angeblich unkorrekt abgerechneter Erschließungsbeträge eingestellt hat.

Zugleich wurde mitgeteilt, dass die Staatsanwaltschaft nunmehr wegen Betruges Anklage bei dem Schöffengericht Ibbenbüren erheben wolle. Die Staatsanwaltschaft erläuterte, bei einem Grundstückskauf sei der Preis gedrückt worden, um Steuern und Notarkosten zu sparen.

Der in dem Ermittlungsverfahren als Verteidiger tätige Rechtsanwalt Jürgen Knecht wurde von der Zeitung mit der Äußerung zitiert, er halte die Angaben eines Zeugen für einen "Racheakt" und den Zeugen selbst für vollkommen unglaubwürdig.