Veröffentlichungen

Angeklagter lebte vier Jahre in Waldhütte

von Arndt Zinkand vom 01.08.2018 in MZ online
Details: www.muensterschezeitung.de

Bewährungsstrafe für Kleinkriminellen

Wie die MZ berichtete, verurteilte das Landgericht Münster in einem Berufungsverfahren den Angeklagten zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 9 Monaten, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde. 

In erster Instanz, vor dem Amtsgericht Münster, ging es noch um eine Brandstiftung, die dem Angeklagten vorgeworfen wurde, weshalb er auch in Untersuchungshaft saß. Das Amtsgericht hatte damals wegen der Brandstiftung freigesprochen, wegen Diebstahlstaten aber zu 9 Monaten Gesamtfreiheitsstrafe verurteilt, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde.

In der Berufungsinstanz erfolgte nun auch die Aussetzung zur Bewährung.

Als Verteidigerin tätig: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht Ursula Knecht