Veröffentlichungen

"Ich muss mein Leben ändern"

von Sven Betting vom 21.05.2007 in Westfälische Nachrichten (Kreis Steinfurt)

Münster/Borghorst. Der Kopf hinter dem Drogenschmuggel, in den zwei 45 und 41 Jahre alte Frauen und ein 53-jähriger Mann aus Borghorst verwickelt sein sollen, bestätigte gestern im Zeugenstuhl vor dem Landgericht Münster die Aussagen der Angeklagten, von ihm für Schmuggelfahrten aus dem niederländischen Maastricht nicht mit Geld, sondern nur mit Kokain zum Eigenbedarf bezahlt worden zu sein.

Der Auftraggeber, ein Borghorster, der vom Landgericht bereits zu vier Jahren Haft verurteilt worden ist, hat die Drogen zur Finanzierung seiner eigenen Sucht an Bekannte verkauft. In der Anklage wird auch dem 53-Jährigen vorgeworfen, mit Drogenhandel Geld verdient zu haben. 20 000 Euro stehen im Raum.

Der 53-jährige beteuerte jedoch am ersten Prozesstag, für jede Fahrt als Entlohnung nur einige Gramm der Droge erhalten zu haben (wir berichteten). Die Staatsanwaltschaft Münster wirft den drei Angeklagten vor, im Falle der beiden Frauen je eine und im Fall des 53-jährigen bei acht Fahrten zum Teil gemeinsam mit dem bereits verurteilten Borghorster insgesamt 800 Gramm Kokain über die Grenze in die Bundesrepublik geschmuggelt zu haben.


Drogenfahnder der Polizei sind den Angeklagten nach Abhörmaßnahmen auf die Schliche gekommen. Gestern stellte das Gericht in Münster von den acht Fällen des angeklagten Drogenschmuggels drei Fälle vorläufig ein, da sie „im Hinblick auf die zu erwartenden Strafen nicht weiter ins Gewicht fallen“, sagte der Vorsitzende Richter in der Begründung.

Nach eigenen Aussagen haben alle drei Angeklagten nach der Verhaftung und der kurzen Untersuchungshaft mit der Droge abgeschlossen: „Mir wurde während der Inhaftierung klar, dass ich mein Leben ändern muss“, sagte der 53-jährige. Plädoyers und Urteile werden in diesem Verfahren vor dem münsterischen Landgericht gegen die Borghorster bereits am kommenden Donnerstag (24. Mai) erwartet.

Als Verteidiger tätig: Rechtsanwalt Jürgen Knecht

Rechtsanwältin Ulrike Baumann

Rechtsanwältin Ursula Knecht